zurück
1. January 2012 · ALWAYS ON - Mediacity

Neuer Lern-Campus für Unternehmen


Maßgeschneiderte Weiterbildung und Personalentwicklung für Unternehmen: Der „Coaching Campus“ ist eine webbasierte Lösung, die es erstmals ermöglicht, persönliches und individuelles Coaching zeit- und ortsunabhängig durchzuführen.

Zum Start umfasst der Coaching Campus drei Lernangebote: Präsentation, Burnout-Prävention und Leadership. Die Kunden können ihr Online-Coaching-Angebot modular aufbauen und die vorhandenen Lernangebote für ihre Mitarbeiter erwerben. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eigene, unternehmensspezifische Lerninhalte in neurowissenschaftlich aufgebauten Videomodulen vom Coaching Campus produzieren zu lassen. Alternativ ist es möglich, dem Kunden einen eigenen Unternehmens-Online-Campus zu bauen, der neurowissenschaftlich basiert ist und mit unternehmensindividuellen Inhalten befüllt sowie auch gecoacht wird.

Das Training kombiniert Lerneinheiten zur Wissensvermittlung, interaktive Übungen sowie Bausteine zur Verfestigung und regelmäßigen Auffrischung. Herzstück des „Coaching Campus“ sind Video-Module und das begleitende individuelle Online-Coaching, wo – gemeinsam mit dem persönlichen Coach – das Erlernte persönlich gemacht, ausgewertet und besprochen wird. Das Online-Coaching auf dem Campus findet nach Bedarf per Video Chat oder in einer Video-Live-Konferenz statt. Moderne Technologien ersetzen ergo nicht den Trainer, sondern erleichtern den Lernprozess nach neuesten Erkenntnissen der Lern- und Hirnforschung.

Entwickelt wurde das Online-Coaching-Center von der Psychologin und Wirtschaftswissenschaftlerin Kerstin Liesenfeld und der Medienexpertin Petra Neftel. Beide sind seit mehr als zehn Jahren erprobt als Unternehmerinnen und Coaches – letzteres unter anderem für Präsentation und Moderation sowie Persönlichkeitsentwicklung und als Begleitung in Change-Prozessen. Zu ihren Kunden zählen Vorstände und Geschäftsführer von DAX-Unternehmen und aus der mittelständischen Industrie sowie Experten für Personal- und Organisationsentwicklung. Liesenfeld ist Gründerin der Coaching Campus GmbH & Co. KG.

Persönlich betreut in allen Phasen
Die Teilnehmer lernen ihren Coach vor dem Start des Trainings bei einem ersten persönlichen Treffen im Unternehmen kennen. „Eine Beziehung lässt sich nur persönlich herstellen, daher reisen wir zu Beginn mit allen beteiligten Coaches zu unseren Kunden“, erklärt Petra Neftel. „Lernen braucht tragfähige Beziehungen.“ Im anschließenden Online-Coaching auf dem Campus ist dann der regelmäßige virtuell-interaktive Kontakt zwischen Teilnehmer und Coach integraler Bestandteil. „Der Austausch erreicht die Qualität eines Face-to-face-Coachings“, so Neftel, „nur dass wir den großen Vorteil haben, zeit- und ortsunabhängig agieren zu können. Dies ermöglicht unseren Teilnehmern größtmögliche Flexibilität. Für die Unternehmen bedeutet es signifikante Kosteneinsparung. Dadurch wird das Training auch für größere Teams multiplizierbar. Sie können sowohl unsere Coaching-Campus-Lerninhalte nutzen, als auch eigene maßgeschneiderte Lerninhalte – mit unternehmenseigenen Experten vor der Kamera – neurowissenschaftlich basiert und hochwertig produzieren lassen.“

Persönliches Potenzial entdecken und fördern – nach wissenschaftlicher Erkenntnis
Neurowissenschaftliche Erkenntnisse bilden die Grundlage der „Coaching Campus“-Module. Beim Lernen sollten immer alle – für die Wissensaufnahme und den Wissenstransfer zentralen – Hirnareale angesprochen werden, denn nur ihre reibungslose Interaktion erzielt dauerhafte Erfolge. „Unsere Coaching-Systeme sind angewandte Wissenschaft – auf das Individuum abgestimmt und zielorientiert“, betont Kerstin Liesenfeld, die an der Harvard-Universität im Rahmen eines Scholarship am Mind-Brain-Education-Programm forscht. Eine wichtige Grundlage des „Coaching Campus“ bildet auch die Persönlichkeits-System-Interaktions-Theorie (PSI-Theorie) nach Prof. Kuhl. „Ein bewährtes Verfahren, das dem besseren Verständnis persönlicher Kompetenzen dient und daher häufig in Wirtschaft und Pädagogik eingesetzt wird“, so Liesenfeld.

Modernste Lernprozesse für nachhaltigen Erfolg
Was man auf dem „Coaching Campus“ lernt, ist nicht nach zwei Wochen vergessen. Die Online-Coachings erstrecken sich über einen längeren Zeitraum als ein Workshop oder Seminar. So ist es möglich das Erlernte im Alltag zu erproben, Nachbesserungsbedarf festzustellen und Inhalte aufzufrischen. Ist das Training vorbei, kann man die digital gespeicherten Module jederzeit wieder abrufen. Der Coach individualisiert die Inhalte aus den Video-Modulen im Online-Coaching dann in der Weise, dass jeder Coachee das neue Wissen mit seinem eigenen Arbeitsalltag verknüpfen kann und konkrete Handlungen daraus für sich ableitet. Außerdem werden die Coachees bis zu zwei Jahre lang mit einem Reminder-System und Checks an das neue Wissen erinnert. Die Coachees können sich sowohl die Video-Module als auch die Verläufe des individuellen Coachings so oft ansehen, wie sie wollen. Ihr Zugang zum Campus bleibt bestehen. „Mit diesem garantierten Lifetime Value ist der „Coaching Campus“ derzeit einzigartig auf dem Markt“, ergänzt Petra Neftel.

Der eigene Firmencampus
Für Unternehmen bietet der „Coaching Campus“ die Chance, idealtypische Weiterbildungs- und Personalentwicklungskonzepte umzusetzen – ohne die bisher gegebenen Restriktionen wie beispielweise den Zeit- und Kostenfaktor. Durch den Wegfall der Vorort-Präsenz können problemlos und kostensparend größere Teams – auch über Ländergrenzen hinweg – trainiert werden. Die Unternehmen können dabei die vorhandenen Angebote des „Coaching Campus“ nutzen. Diese lassen sich aber auch individualisieren und zu passgenauen Trainingseinheiten entwickeln. Das Ergebnis ist quasi ein eigener „Unternehmenscampus“.


neuer_lerncampus_fur_unternehmen_1.pdf